Haustier Forum
                                                                                                                                                                          Haustiere

Schildkrötenforum
Katzenforum
Deguforum
Kaninchen Forum

Zurück   Haustier Forum > Hunde Forum > Hunde Krankheiten

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 27.08.2007, 08:29
Neuer Benutzer
Der Geist ist willig...
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 2
Standard Starke Probleme beim Stuhlgang

Hallo,
wir haben ein problem mit unserem Rüden, 12 jahre alt. Er hat starke Probleme beim Stuhlgang, er hockt ewig und drückt, wobei er vor 2 Wochen anfing laut zu schreien. Tierarzt vermutete vergrösserte Prostata, gab ihm eine Hormonspritze. Er hat seit beginn der beschwerden Blut im Stuhl, normal gefärbt und er kann nur dünne Streifen Kot ablassen. Die Schmerzen sind wohl vorbei, allerdings hat er mmer mehr Beschwerden, es dauert immer länger bis Kot kommt und oft kommt nur helles Blut. Nun habe ich gehört, das ein kastrierter Rüde eigentlich keine Probleme mit der Prostata bekommen kann, er ist seit 9 jahren kastriert. Ansonsten fühlt er sich gut, er spielt und ist fröhlich. Fressen tut er weiniger, er hat auch abgenommen. Heute geht es wieder zum Tierarzt, aber ich habe Angst, das er eingeschläfert wird. Er ist ansonsten noch so fit und fröhlich, ich möchte Sicherheit haben, das man ihm nicht helfen kann. Was kann es sonst sein, wenn es nicht die Prostata ist.
Liebe Grüsse

Sunny
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 27.08.2007, 15:56
Benutzerbild von Elwood
Super-Moderator
wohnt hier im Zoo
 
Registriert seit: 26.09.2004
Beiträge: 371
Standard

Hallo,

ich will ehrlich sein: gut hört sich das ja nicht an.
Blut im Stuhl, Schmerzen, Gewichtsverlust, frisst weniger...ich würde da auch an was tumoröses denken, etwas was den Darm einengt.
Nun ist eben die Frage: kommt das Blut vom drücken, oder blutet etwas im Darm, sprich ein Tumor??
Ist diese vermutete Prostatavergrößerung nun eine, die das Lumen des Darms einengt? Oder hat er keine Vergrößerung? Wenn ja, warum ist diese vergrößert? Prostatatumor?
Ich würde da echt nachhaken!
Blut im Stuhl ist nicht normal!
Helles Blut läßt auf eine frische Blutung schließen! Das muß gecheckt werden!
Kein Lebewesen blutet einfach aus dem Darm, frag nach!

Meld dich mal!
Ich drück euch alle Daumen, dass alles ok ist!
__________________
LG
Elwood (kein Moderator mehr, bitte beachten, wenn auch noch nicht geändert! Danke!)

°^°^°^°^°^°^°

Wer nichts weiß, muß alles glauben!
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 27.08.2007, 17:51
Neuer Benutzer
Der Geist ist willig...
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 2
Standard

Hallöchen,
also wir waren vorhin beim Tierarzt, die Prostata wurde abgetastet und ist nur ganz minimal vergrössert. Danach hat er wieder geblutet, der Tierarzt meint die Farbe des Blutes lässt darauf schliessen das es frisches Blut ist, was nicht soooo tragisch ist, aber natürlich auch nicht normal.Er hat ihn genau angeschaut und sein Verhalten beobachtet , er macht einen sehr guten Eindruck.Durch das starke Pressen platzen kleine Blutgefässe, und er hat dadurch auch etwas Schmerzen. Er hat immer das Gefühl das er Kot ablassen muss, was er aber gar nicht muss.Wahrscheinlich kommt dieses Pressgefühl durch den Durchfall den er ja vor ein paar Wochen hatte. Sein Enddarm wird dadurch auch entzündet sein, er möchte ihm aber erstmal nichts dagegen geben, da jedes Medikament seinen Darm bealstet Er hat ihm eine Hormonspritze gegeben, damit die Schwellung zurückgeht und wir sollen ihm Dosenfutter, Reis geben und einen Esslöffel Parafinöl drunter mischen, damit er den Drang zum Pressen verliert. Ansonsten macht er einen sehr guten Eindruck, und der Gewichtsverlust sollte durch die andere Nahrung wieder aufgeholt werden.
Zu Hause habe ich ihm sofort alles zubereitet und er hat gefressen als wenn er ewig nichts bekommen hätte. Nun müssen wir abwarten was passiert, sollte es nicht besser werden müssen wir in 4 Tagen wieder hin. Er hat uns aber auch klar gesagt, das es etwas tumoröses sein kann, auch wenn er dies nicht annimmmt.

LittleSunny
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 13.02.2009, 17:39
Neuer Benutzer
Der Geist ist willig...
 
Registriert seit: 13.02.2009
Ort: NRW
Beiträge: 3
Standard

Hallo Little Sunny

das hört sich garnicht gut an unser Hund hat das selbe wir haben gestern den befund bekommen er hat einen Tumor am Darm und etwas an der Blase die Prostata ist bei ihm auch vergrößert er hat auch jede menge Spritzen bekommen plus merere Tabletten das hilft aber nur 1 oder 2 Tage du must am besten zu einer Tierklinik fahren und Ultraschall machen lassen bei unserem Hund ist es leider nicht mehr heilbar
wir haben gestern abend noch mit unserer TÄ tele... sie meinte so lange er noch frisst und spielt währe es noch kein grund ihn einzusch.......
das hört sich alles sehr hart an sorry
waren heute bei unsere TÄ er hat zwei Spritzen bekommen Cortison und noch eine andere damit die schwelungen zurük gehen und er wieder machen kann kein Trocken Futter mehr nur noch nassfutter mus ihm jeden Tag zwei Tabletten geben mal sehen ob es anschlägt
im momend geht es ihm gut

Bitte lass dich in eine gute Tierklinik überweisen wir waren in Duisburg

Liebe Grüße und alles gute
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
haustier-zoo.de